20.03.2020

Coronavirus – wir haben weiterhin geöffnet

Als Einrichtung des Gesundheitswesens dürfen wir weiterhin geöffnet bleiben und selbst bei einer Ausgangssperre dürfen Sie bei uns Ihre Termine wahrnehmen. Wir möchten gerade auch in dieser Krisensituation bei Ihren Beschwerden für Sie da sein, solange wir dürfen.

Wir Therapeuten sind zum jetzigen Zeitpunkt gesund und Sie können sicher sein, dass wir alle Maßnahmen ergreifen, um niemanden einer erhöhten Gefahr durch Viren auszusetzen. Wir arbeiten immer in Einzelsitzungen und die Hygienemaßnahmen nehmen wir sehr ernst. Desinfektionsmitteln sind ausreichend vorhanden.

Unser Wartebereich ist sehr großzügig und wir versuchen die Wartezeiten und damit die Kontakte mit anderen Patienten minimal zu halten.

Sollten Sie einen neuen Termin benötigen oder Fragen zur aktuellen Lage haben, rufen Sie uns gerne an. Wir sind immer bemüht ihnen kurzfristig weiter zu helfen. 

27.04.2018

Neu in unsrer Praxis

RIT Reflexintegration  Schule ohne Medizin
Ein hocheffizientes Unterstützungsprogramm für Kinder und Jugendliche mit:

  • Schul-und Lernproblemen, motorischen Problematiken
  • RIT unterstützt Ihr Kind mit Bewegungsübungen zum Thema
  • ADHS-Symptomatik und den damit verbundenen Schul- und Lernproblemen.
  • Fragen Sie in unserem Sekretariat nach den RIT Trainern.
02.03.2020
 

Aus aktuellem Anlass

Liebe Patienten,

sollten bei Ihnen oder Ihren Kindern grippeähnliche Symptome wie z.B. Fieber, Husten, Schüttelfrost und/oder Kopfschmerzen bestehen, möchten wir Sie bitten Ihren Termin abzusagen, dies selbstverständlich kostenlos.
Da wir uns zeitlich in der alljährlichen Grippesaison befinden, sollten derartige Symptome ärztlich abgeklärt werden.
Wenden Sie sich dazu bitte telefonisch an Ihren Hausarzt.
Wenn bei Ihnen die o.g. Symptome bestehen und Sie sich außerdem vor kurzem in Italien, im Iran oder in China aufgehalten haben oder Kontakt zu Personen gehabt haben die dort waren, erwähnen Sie dies bitte beim Telefonat mit Ihrem Arzt.
Auf diese Weise kann Ihr Arzt weitere Schritte veranlassen und Sie ggf. auf COVID 19 (das Coronavirus) testen, besonders wenn Sie sich bereits gegen die Grippe haben impfen lassen.
Für Osteopathen/Heilpraktiker besteht bei allen Infektionskrankheiten ein Behandlungsverbot.
Diese Vorsorge soll ein weiteres Ausbreiten des Grippevirus aber auch des Coronavirus verhindern.
Weitere unabhängige Informationen erhalten Sie unter https://www.rki.de (die Homepage des Robert Koch Institutes).”  

10.01.2019
 
20.07.2018
 

Neues vom Verband für Osteopathie für Interessierte

Umfrage zur Osteopathie

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

Information und Aufklärung und der Einsatz für die Reputation der Osteopathie werden seit jeher beim VOD groß geschrieben. Deshalb liegt einer der Schwerpunkte der Arbeit des VOD auf der Unterstützung von Studien und Forschungsarbeiten. Wir wollen damit die Datenlage verdichten und Argumenten für die Osteopathie eine stabile Basis bieten.

Weiterlesen